Die Rose

Die Rose war mir stets die schönste
der Blumen, die im Garten blüh´n,
die Blüten und ihr Duft der größte
und ihre Dornen gar so kühn.

Allein die Farben ihrer Blüte,
von Unschuldsweiß bis glühend´ Rot,
sie spiegeln Leidenschaft und Güte,
das rastlos´ Herz bringt sie ins Lot.

Ihr Duft, so sinnlich und betörend,
wer kann ihm wirklich widerstehen,
ein tiefer Zug, man möchte schwören,
den Blick in tiefste Lust zu sehen.

Vor Dornen nimm dich ja in Acht,
die Rose weiß sich gut zu wehren,
nimm in die Hände sie ganz sacht,
es schmerz ein ungestüm´ Begehren.

Ein Zauber geht von Rosen aus,
sie gilt als königliche Blume;
der Mann bringt sie der Frau nach Haus,
ihr und der Liebe sehr zum Ruhme.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s