Maurische Torbögen

Maurische Torbögen
sind die reich verzierten
irdenfarbenen Kopftücher
weiser Beduinenfrauen.

Ein Zauberreich entsteht
aus den Rundungen
temperamentvoll in Szene gesetzt
die Säulen berührend.

Erotik des Erkennens
von Üppigkeit und Strenge
Anziehung und Augenweide
Verführung, Nähe, Vereinigung.

Das Beige des Steins verschmilzt
in der Wölbung des Torbogens
zu einer belebenden Kameltränke
inmitten einer uralten Karawanserei.

Und Sand und Lehmboden
verwinden sich in den kleinen
unendlichen Mustern
spitzen Sternornamenten.

Gleich einer orgiastischen Patina
aus tabakschwerem Duft
süßen Aromen von Rose und Jasmin
frischer Minze und Stimmengemurmel.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s