Frühlingsnacht

Die Frühlingsnacht am Haardrand gibt sich mild
und weise. Neues Gras legt Apfelhand
auf das Gesicht. Und über rotem Sand
erklomm Azur mit Segeln aus Gefild

von Zierkirschblüten. Hänge und die Forste
schwärzen sich, die alten Dörfer weihen
Blendwerk-Nachtgesichter, Rebstockreihen
weiten sich zu Uferwällen. Horste

finden hier nur Träumer, Schläfer oder
Grübler, Nachtgeschöpfe horchen auf.
Die Stille wandert zwischen Sichtlauf

und den Rebenstangen. Aus dem Moder
des Geschehens wachsen Falkenflügel,
Bernstein-Tropfen herrschen über Hügel.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s