Der Hund konnte warten

Der Hund konnte warten
es war ein geduldiges Tier
während wir Grenzen
und Ambivalenzen besprachen
das Schwanken
zwischen Gegensätzen betrachteten
Übergangserfahrungen sammelten

der Hund konnte warten
es war ein gehorsames Tier
wir fuhren auf einer Nussschale
eng umschlungen
damit nichts passierte
in abgestimmten Bewegungen
nahmen wir Fahrt auf

der Hund konnte warten
es war ein stilles Tier
beim Verlassen ergoss sich der Regen
Gewitter setzte uns zu
wir kletterten unter das Boot
und betraten gereinigt das Land
bevor wir die Bastion erreichten

der Hund konnte warten
es war ein genügsames Tier
im Lustgarten der Ewigkeit
stehen bis heute die Figuren
im Todesübergang die eine
im Verfall die andere
wir gingen durchs grüne Tor

der Hund konnte warten
es war ein freundliches Tier
und mitten in der Nacht
als der Hund auf seiner Decke schlief
folgten wir dem letzten Stadtrauschen
der Mond stand zwischen den Schornsteinen
er konnte warten.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s