Widerhall

Im Widerhall deiner Gesten
sinken die Wogen des Erinnerns
verdampfen ausgebreitet werden Essenz
in der Zimt gondelt und Kokos

Sandsteinmauern vom Frühsommer
der Eidechsen gekitzelt
und in meiner Nase spielt über Bande
dein Leinenhemd so rau wie dein Flor

gewachsen wie der Eisenhut am Hang
der in der Wildnis gefunden
duftumspült von Brombeerblüten
genährt von der feuchtheißen Trockenheit.

Wenn nachts das Bernsteinlicht
den Straßenschluchten folgt, die
einsam auf mich warten, steint
sich das Dorf zu einer Karawanserei

und jeder schläft nur ich verirrt
am Heimweg und im Widerschein
der Worte. Das winzige Veilchen
unter dem Drahtzaun schimmert nur leis.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s