Fluss aufwärts

Zeitgänge die mir ein Schiffchen
schreiben Wald pfade in Sackgassen
endend und Händedecken mit Frage
zeichen blicke ich durch Trübnis

flussaufwärts schleifen gelbe
Bänder sich wie hast du wohl
gewählt auf welchen Flüssen segelst
du mit welchen Booten beharrlich

knüpfen deine Sicher heiten die
Linien für dich und deine Zeit verlachte
mich nicht einmal nur ich ging doch
glaubtest du dein Mantel hinge noch bei

mir nur eine Glashaube ists meist trübe.
Sagittales Wortgefecht doch wer hat
es gelandert die Frage echsen rätseln
selbst in ihrer Sprache fischt man keine

Fringnis das Trübe kehrt zurück in
Sicht und in Gemüt hier ist Vermehrungs
ort der Echsen flussaufwärts mag die
Quelle sudeln benehmbar ist sie nicht.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s