Gras

Meine Hand zwischen Faser und
Gras viel Anberaum schenkst du
mir entre Lufthoheit und Ent
faltigkeit mein Ankommen ist in

der Waage deine Hände die Schalen
im Mezzanin dort wo Türen ein
ladender erscheinen im gelbfahlen
Lichte des Korridors dieser Vor

behaltsort hitzt sich ins Mediterrane
und gefällt mit Zuschaustimmung so
dass dies geflüsterte Knistern
und Schleifen aufgesaugt von den

Bekundungen wird gegeben und wieder
gegeben ein Flügelschlag nous sommes
arrivee und wir baden auf Gras
mit all unsren Gespüren.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s