Libelle

Eine Adonislibelle schenktest
du mir und sie blieb in
ihrer Offenheit querhimmel
ein vom Abendtanz vergangner

Jugend und von Helmlingen
der unscheinbaren Anfänge
im Schillerkaftan ist es dieser
Tau der als Blütenstaub

wasser vier weißen Rosen der
Mahajana leibt und sie keimen
lässt die Wesen ungeahnter
Binsentänze denn sie brechen nicht.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s