Madenburg

Gefurchte Wege führen
hinauf durch die körnigen
Wälder dort wo ein Kind
einst in den Brunnen gefallen

gehorchten die Schicksale
ihren Passagen füllten
die Mauern die Keller die
die Festung nicht abwenden

konnte wie viele Ängste
versteinert verblichen das
Hoffen hinter den Gattern
durchdringt die histoire

unsere Bücher die von
Maronen erzählen und vom
Schutz in der Burg nicht
vom Töten der Liebe

dem Reißen der Herzen viel
leicht barg sie einmal ein
liebendes Paar ein einziges
glückliches nur.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s