Flüsterflügler

Eingetaucht in Silberschweife nur ein
kleiner Tropfen sirrte rund im Seiden
kleid an Himmelsnacht entlang geweihtes
Haus am Hügel fernhinsichtbar und die

Schwester einer Burg bevölkert wegen
ihres gloriosen Scheins zuviel des Lichts
verursacht Mondenbrand wir zogen uns
zurück hinter die vertikalen Staffelsteine

unter Lindenbäume deren Duft uns
schirmte und mein aufgeknöpfter Rock
die Decke mehr war nicht erforderlich
in jener Sommernacht um kleine Schwärmer

anzulocken Flüsterflügler Lächelfalter
Federkehlchen Nachtlibellen tanzten
Tango auf Gesichtern und auf jenen
Hautgebieten die den Sternen vorbehalten

bleiben Feuchterfreuer Ringelwickler
tauchten tief in die Gefilde ein die sonst
doch nur der Neumond sieht wir griffen
ihm mit uns voraus er lag in unsrer Hand.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s