Monatsarchiv: September 2012

Sich selbst genug

Selbstgenügsam anberaumen dieses Tor erlege ich mir selber auf kaum tastend was mir bleiben wird auf blau gefilztem Taumel zehrt die frühe Kühle dieser Tage der glasierte schwere Salztopf konnte gegen seinen Willen nicht Gravierendes erreichen ungeahndet leistet er dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kontinente

Viel erlebt haben wir mit uns Kontinente gesehen und durchwandert wir litten Durst verloren uns aus den Augen und hatten den Mut nach uns zu suchen unsere Hände wieder zu nehmen die verschwiegene Rückseite der Worte ließ mich in eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Herbst

Am Morgen pflücke ich den letzten Stern der mir die Augen vor der blauen Stunde öffnet durch ein Tor hindurch dem Hall der Sonnenbraut will folgen und mich trennen vom Groschen der Bestandsaufnahme eines heißen Sommers ich sollte die Essenzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Halbe Stunde

Im Gegenschein des grünen Blätterdachs sitzt er auf seinem Hocker ganz in weiß gekleidet blickt versonnen in den Zwischenraum die klassische Gitarre seine Begleiterin Melodien die Wehmut fördern Heimat in der alten Stadt ein Wandelpfad in Moll und Dur ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Sofa

Über meinen Rücken deine Hände lass sie eine Reise unternehmen darfst dich gerne dabei an mich lehnen sagt man nicht sie sprächen ganze Bände und dein Sofa schmiegt sich um die Beine lese dir aus meinen Lyrik-Reich und meine Stimme … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Tantalus

T ausend Tode sterbe ich vor deinem A ngesicht das wie ein Medaillon in reißend tiefer N acht aus seinem Rahmen lächelt fordert gar zum T anze auf ein Walzerschritt du ließest meine Hand an jenem A bend los und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Berührungspunkte

B egegnungen in deiner Leidenschaft e ntdeckte ich die Melodie des Schmunzelns r ational gehst du in meine unsre Themen ü ber unsre Zeit hältst du die Hand wie h immelsgleich wir sahen beide in die Ferne als der Kuckuck … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen