Herbst

Am Morgen pflücke ich
den letzten Stern
der mir die Augen
vor der blauen Stunde öffnet

durch ein Tor hindurch
dem Hall der Sonnenbraut
will folgen und mich
trennen vom Groschen
der Bestandsaufnahme

eines heißen Sommers

ich sollte
die Essenzen heben
in den geperlten Spiegeln
und Fährten
auf der Netzhaut schützen
fallen
in das Handbuch
eines Herbstes

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s