Du

Ein wiedergefundener Stein
auf einem verlassenen Feld
die kristallenen Einschlüsse
werfen Gedanken der Alten

in meinen Atem ich sehe
hindurch seine Ränder sind
kantig jedoch kratzen meine
Handhaut in der Maneltasche

hinterlassen sie einen Schlitz
Schmutz in den Spalten ich
werfe ihn weg doch ohne mein
kummerndes Erinnern ich weiß

wo er liegt unter dem Schnee
der mein mein ewiges Licht
blaut die Schmelze trug ihn
fort ins Land der Gelassenheit.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s