Feuerspiel

Ich spiele nur noch selten
mit dem Feuer an dem ich
mich wie oft zutiefst verbrannte
die Wunden schmerzen noch

auf die bekannte selbe Art wie
einst es bleibt mir nicht geheuer
seine Worte scharf wie Schwerter
nach dem Schärfen und hinter

hältig zornig wutentbrannt
doch ungeniert zitiert galant
Herrn Kant ich könnte spitze
Pfeile nach ihm werfen es ist

denn sein Pläsier und aller die
ihn lieben dieses Spiel dient mir
nur als Kulisse seine Sprache
bleibt so dumpf wie Bisse schade

um die Zeiten die verblieben in
seinem Beisein denn nur seine
Ansicht ist die Muss-Sicht nie
mals ist sie Kann-Sicht.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s