Verknotungen

Die letzten Schneereserven
ausgeschüttet
liegt der Stadtpark
in verlassener Umnachtung
auf dem weißen Teppich
selbst die Spuren
meiner flinken schwarzen
Käfer überweht
die Holzbarracke
im Dornröschenschlaf
blinzelte empfing uns
vor verschworener Gesellschaft
Seile Gurte Karabiner
die Verknotungen der
Lebensschnüre halten fest
in handwerklicher Schönheit
und im Wissen um Gefüge
mit bescheidnen Mitteln
sich selbst empor zu ziehen
aus der Kluft
auch dies gelingt.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s