Labil

Wir hörten alles sei labil der Kommtzuspät
der Gehtzufrüh und der Aggressor wie ich
selbst das Wetter und Verleger der Prophet
und der Poet ja selbst die Treppe oder nur

die Beine des bekannten Hausherrn seine
Fragen ihre Stimme selbst Labile sind labil
die Albernheit die zwischen Spaß und
Peinlichkeit zerrieben werden kann nur

durch ein Fragezeichen die Verständigung
mit meinem Nachbarn die Gesundheit der
Bekannten die ich endlich wieder traf es
ist noch reichlich feuchter Kitt zwischen

den Menschen und wir passen auf dass
wir das Gleichgewicht gerade finden
wenn wir uns von einem Labitum zum
andern hüpfend fortbewegen.

(Zum  Gedicht “Gleichgewicht” von Monika Rinck auf der Dichterlesung am 6.4.2013 Kunsthaus Edenkoben)

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s