Grenzen

Stacheldrähte zieren Landesgrenzen wie
verstocktes Drohgebärdenlächeln das
nicht mehr als Zähne zeigt der Schutz
wird hochgefahren und entblößt die eigne

Schonbedürftigkeit der Festungslosigkeit
nach innen werden Mauern und Raketen
winken an die Hand gegeben jenseitig
der Drohkulisse schert man sich nicht

um Evakuierungspläne wenn der
Elektronikchef zurückkehrt andernorts
verschönert man die scharfen Grenzen
hat man sich nach zwanzig Jahren an

die betonierte Sicherheit gewöhnt und
sickern schon allmählich ätzende Gedanken
über FriedemitdenNchbarn durch die
Kinder brauchen neue Suggestionen.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s