Sommertag

Gräserpalmen kratzen Wolken Spinnen schwingen sich
von den Lianen Riesenschatten schweben auf dem
Wipfelpfad wir beide halten uns die Hände tunnelgrün
erklimmen Wiesensalbei Vogelwicke und Johanniskraut

auf sonnengelbem Teppich breiten wir den Vorrat aus
segmenteweise öffnen wir die Schübe manche auch
nach hinten brüchig unsre Rückwand mancherorts und
glätten Falten Narben mit den Schrunden unsrer Hände

violett und samtig fügt mein Salbei sich an deine Wicke
Ton in Ton verflechten sich die Finger miteinander in den
Augen spiegeln sich die grünen Tage an zwei alten Bäumen
unter denen dieser Sommertag sich nicht geniert zu flirren.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s