Fort und frei

Trotz der ungefähren Schattensilhouetten
auf dem Nachtheimweg von Dorf zu Dorf
ein Sturmgebraus das überm Kopf
die Zweige rührt es sind die eignen Schritte

und der Blick der nicht zur Seite weicht
die Mirabellen fallen noch nicht bald
und die Kaninchen schlafen in den Kuhlen
ihre Hausaufgabe steht auf einem Zettel

dieser Korb der aufgehängt zehn Fuß hoch
und wir rechnen vor zurück im Wind
der aus den Zeilenreihen weicht
mit den Gedanken fort und frei.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s