Monthly Archives: September 2013

Grünling

Zwischen den Geraden knarzen weiche Stängel und in einem Hauch von mehliger Verführbarkeit die Schuppen hängen bleiern vor der Tür mein Anblick kreist in anderen Gestaden weit vom leisen Grillenton am Trockenhang wes Geistes Kind sich zwischen den Lamellen treffen … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Que sera

Die Straßenmusik spielte und wir hielten uns die Hände erst seit ein paar Monaten den Jackenkragen hochgestellt ein Wind pfiff um die Nase que sera und Zweifel überfielen mich was wird in fernen Zeiten mir geschehn in oberirdischer Melancholie ich … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Azurglas

Abendlicht ein warmer Hauch zieht durch die letzten Astern und ein insgeheimer Antrieb füllt die Erde schmalbeinige Spinnen wanken über Trockenblüten meines Weiderichs und der Hibiskus leuchtet einzeln blau im Spiegel einer Wolkenkarawane finde ich im Grund die dunkle Scherbe … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Im Lauf des Mondes

Der Lärm von Außendienstgebieten hallt noch leise nach in Selbstgesprächen deren Wert noch nicht erreicht die Horizonte kaum zu lesen sind im Aufwand einer Nacht und selbst das Ich gehorcht den Rastern jener Zäune die in Fehlbeträgen kreisen Eigensinn der … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Igeltage

Igeltage an den Innenseiten der Meridiane lagert Krustenhaut und schwarz wie Dörrobst faulig stellenweise aufgeweicht von Güssen die nicht enden wollen die sich grundvoll üben eine Art Karambolage der Bitterstoffe hin und hergetrieben auf der Skala kommt der Zeiger wegen … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Himmelsakelei

Über dunstverzogenen Gründen einen Stein zur Seite locken und dem Morgenschimmern einen Pfad geebnet in vertrauten Nächten deren Regen sich von Zweig zu Zweig ein Netz zu spinnen pflegt die Blätter scheinend jungfernhaft ein Schnipsel einer Wolke die in einen … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Vorhangfalten

Salz auf meinen Augenlidern das Rauschen jener Autos endlos zwischen den Gardinen maschen hängt der Staub verlorner Melodien von untergehender Sonne hier zieht Dunst auf Stimmen flammen auf zum Gehen in den Wänden hängt ein Klopfen Phrasen zwischen Kalauer und … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment