Himmelsakelei

Über dunstverzogenen Gründen
einen Stein zur Seite locken und dem
Morgenschimmern einen Pfad geebnet
in vertrauten Nächten deren Regen sich

von Zweig zu Zweig ein Netz zu spinnen
pflegt die Blätter scheinend jungfernhaft
ein Schnipsel einer Wolke die in einen Spalt
gefallen und geflossen und der Spiegel

boden folgt diesem Septemberblau der
Himmelsakelei dem Sichverliern in einer
Schrift von irgendwo geheimumweht
und aus dem Flüstern einer Kinderzeit.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s