Im Lauf des Mondes

Der Lärm von Außendienstgebieten hallt noch leise nach
in Selbstgesprächen deren Wert noch nicht erreicht
die Horizonte kaum zu lesen sind im Aufwand einer Nacht

und selbst das Ich gehorcht den Rastern jener Zäune
die in Fehlbeträgen kreisen Eigensinn der sich
in Zentimetern misst im Lauf des Mondes dessen

Fangarm rührt hindurch die Zeit die einem Leben bleibt
allmählich nach dem Hergang blickend denn der
Held liegt außerhalb des Unsichtbaren dieser einen Nacht.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s