Virulent

Die Kurbel fiel aus meiner Hand
bevor ich sie je nutzen konnte
fiel herunter und zerbrach
ich selbst dreh mich im Kreis
bin doch nur leidiger Ersatz
die Rädchen greifen nicht
der Ausdruck bleibt bestehen
Wellenschwünge brechen
an den Horizonten der Gedanken
seltsam fiebrig und entleibt
die Tage fliehen
und du siehst minutig hinter mich
zu welchen Inseln wollen wir
den Landungsplatz verlassen?
die selben Mauern glasen?
meine fremden Worte legen sich
in deinem Spektrum quer
vergleichbar einem virulenten Traum
der bis in ferne Tage kreist.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s