Monatsarchiv: Januar 2014

Poröser Himmel

Ein Bild entsteht an meinem Fensterhimmel das der Wind gepaust aus Wolkensehnsucht die Konturen schwinden aus den Winkeln des Erinnerns & gerinnen zu der ausgeuferten Melasse unsrer Wendepunkte & in Form bewegter Seidentücher schwellen Worte angetrieben vom gezähmten Lachen wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nebel

Worte die der Nebel selber spricht in seiner Augenweise gehen vor mir her im Flüsterton verlangsamt sich die Pinselmelodie ich pflücke von den letzten warmen Ästen ein paar Gestrigkeiten die nach mir verlangen ausgestrichen plätschert dort ein Tempo das der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Duft der Dunkelheit

Dick verschneite Tannen senken dieses abgetagte Jahr sein Atem endet still die Kreatur gebogen und verbeult im Kampf um Überleben seine rechte Seite bleiern doch aus seiner Mitte glitt bereits der Laich ins Algennest die Stunden klingen körnig es sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Vordergründig

Sieh nur auf die Vordergründigkeit der Worte selbst in Aspik gebettet bündeln sie die Spannung die aus unseren Gelenken weicht vom Niederschlag prompt überrascht blößen wir die Füllungen sieh nur wie heiterkeitsentwaffnend dort liegen sie schon griffbereit und blankgepolt sieh … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Durchdringen der Membrane

Leben zwischen schwarzen Deckeln fließt & stockt beginnt erneut zu sprechen die Melange aus Fühlerleben Nachdenkfolgern hier verkrustet sich das blaue Blut im Puls des Immerweiter ausgebrannt die Kreise atmen bis zum Fixpunkt bis zum Loch auf dieser Seite das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Weißes Zelt

Beflügelt von bizarren Sternenbildern lachen wir ein Vorschuss der zu halten wieviel Mondentage dauern wird wir schlagen Pflöcke in die Zeit und heften Zettel dran für Übermorgen glimpflich sind wir noch davongekommen nur noch wenig schneller als die kerzenstummen Nächte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wintertage

Den Füller abgelegt er rollt auf Teppichstufen tanzt den letzten Rock´n Roll ein Wüstentanker nimmt ihn auf die Reise über Winter ausgezehrt der Wind der um die kahlen Stämme summt der Regen winkt an ihm vorbei ins Tal verwandelt Zehrungswege … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen