Schleusenhaus

Noch Licht im Schleusenhaus die Fenster
sind verschleiert mit den angedeuteten
Modalitäten die als Schattenriss des
Dokumentes die Besitzer wechselt dort

ein Handel mit Gefechtsgetroffenen im
Zuge des begehrten Kodex Arithmeticus
unter dem Lampenschirm verquert die
Barbarei diskretes Brückendasein Steine

türmen sich im Fluss er rauscht seitdem
der Querulant dahinter den Verborgenheiten
nachgeht und das Weinglas wird behäuft von
Fingerrillen dienlich einer Gnadenfrist.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s