Morgenröte

Die Morgenröte angefüttert
ihre Monde alt und weiß
Schatten ihrer selbst
und weit genug entfernt
für ein Spiel das ein schmerzfreies
Hausdach verspricht
sind auch die Namen unaussprechlich
ein paar Anweisungen führen ihre Hände
es ist nur ein wunderliches Spiel
und bald vorbei
Freundinnen sind eingeladen
zum seligen Kitzelvergnügen
das steigert die kichernden Beträge
und den Marktwert
im Verhältnis zur Nachbarin
der Mond lud seine Freunde ein
sie zeigen sich von ihrer
mächtigen Seite
und der Hunger tut schon nicht mehr weh
die Morgenröte verdrückt und verblasst
vor ihrer Blüte.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s