Stiegen

Dein geflüstertes Wort
wieder und wiedergeholt
welch willige Blumen sprossen
aus dem Schoß dieses Winters
ein Labsal in flutendem Glück
empfing das Ufer meiner Gedanken
die einem Spiegelsaal glichen
inmitten wir und die in blauem Schaum
getränkte eingefangene Gelegenheit
in der du flaumfein mir gelegen kamst

eine Leiter lehnte im gefliesten Vorraum
und sie führte durch den Turm aufs Dach
gelegentlicher Exkursionen
wir betraten sie mit vagem Tritt
du nahmst mich flugs an deine
Sternenhand wir ließen uns
Wortzauberzugewandte nicht mehr los

in deinen Spuren wagte ich mich
an den Rand der fünf Gestirne
hier schürften wir prophetisch
was uns zulag und wir bargen
die Momente unterm Honigmond
der perlenklinge Winterhauch
zuckerte die unbewussten Worte
die wir uns im Abendhier erdankten
und die zerschmolzen und sich
fügten in die Stiegen der Gelegenheit.

 

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s