Untertöne

Grenzenüberwindend tanzt du auf der Schnur
geknotet zwischen den Kanälen deren Ufer
überwuchert von Ideen wie Verästelungen
die sich an den Händen greifen über uns

bis wohin bist du meinen eigenen Erzählungen
gefolgt die ich für dich in einen Schrein gelegt
mit einer Eingangstür die bei Betreten läutete
am Blick nach oben wird mir schwindelig

noch tragen Bäume wasserwärts ihr Winterkleid
mit schwülstiger Umrandung und fingierten
Fernglasblicken die ein andres Leben hell
erleuchten lösen wir die Finger von den Untertönen.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s