Hütte aus Wind

Deine Seele spannte ihre Flügel aus als flöge sie
im Nebelton nach Haus die zwanzig Zentimeter
über rotem Felsenboden deine Heimat nicht
von dieser Welt entrückt dem Lichterträger

schwebtest du in deine Hütte die aus Wind gebaut
verstummte als du kamst vor deiner alten Türe
wurden deine angewohnten Gegenstände billig
angeboten halb verträumte Bilder Sesselwolken

fledderten die eiligen Passanten nichts blieb übrig
von der Wohnlichkeit des Lebens ausgekehrt
dein Leib wir suchen dich in unsren leeren Herzen
die mit minenlosen Stiften ausgefranste Hefte weißen

auf der Trauerfeier ist das Weinen nicht erlaubt
stattdessen Essigfreude angekündigt auf dem
Karussell der Lebensbahnen drehen sich
Erinnerungen um die eigne Achse bis das

Laufzeitende und das leere Portemonnaie
zum Abschied in die Fugenschatten drängen.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s