Mirzas Nebel

Nicht weit von jener Küste rauer Haselnüsse
mieten wir uns eine Altbaumhöhle dort wo Mirzas
Nebel durch die Gärten ziehen fassungslos auch
wir taxieren unsere Membrane auf den Punkt

dem Falken gleich und fegen übers Nesselland
hinweg im Wind wiegt sich ein Ton der Mandoline
die ein alter Mann vergaß der Klang berührt die
rosenrote Lackkunst auf den Spannen zwischen uns.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s