Trester

Unter dem Weinbergshimmel
setzen Spuren Wegmarkierungen
auf Kreuzungspunkten dort
der Fluss noch immer wartend

auf die Wiederkehr im angepeilten
Nebel knistern Zweige & ein Mund
haucht gelbe Worte aus nur punktuell
der Rainfarn setzt erneut ein Zeichen

dorfauswärts legt sich Trester auf die
Hände zwischen uns der rote Saum
des Sichelmonds auf einer Messschnur
die an Sonntagen befestigt ist

last but not least wir prüfen irgendwann
den blauen Wein aus einem Flammenkelch
bevor Novembergrün den Schornsteinen
entweicht nur eine Lücke zwischen uns.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s