Eiswein im Domnapf

Neben der zentralen Polderbühne wickelt sich
der Mond um eine Gaslaterne Blaukristalle fliegen
einen Umweg zu Sophie La Roche aus Edelgas
erglimmt die Feuerbank wir pflegen das Agreement

zwischen Türe und dem Lautsprecher doch dieser
setzt sich abendläufig durch wir spielen Flaschen
drehen mit einem Smartphone auf dem Tisch und
üben mittendrin Betonungen von hochgestochnen

Zeilenenden Punkten Worten Fügungen &
Reißungen wir dringen in die Windungen der
Tausendtäler in der Konstruktion & Destruktion
Gedankenfetzen kleben oder nähen doch

noch hat der Meister nicht das letzte Wort gesprochen
im Geräuscharchiv des Erzgebirges dort wo ein
paar Abgelebte schlummern bis ein Drache
sie mit Irrlicht blendet doch das Gleißen liquidiert

den schwarzen Stein im Kern wir streichen mit den
Händen über jene Kalfaktoren stumme Schatten ihrer
Herren & wir üben uns im Sternenaufgang lachend
schöpfen wir den kribbeligen Eiswein aus dem Napf.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s