Lichtpunkte

Zwischen Millionen von Tulpen wankten wir
sie rissen ihre Mäuler auf & sprühten Galle
nur die gelben und roten waren den Kannibalen
zum Opfer gefallen meine Kleidung gelb und rot

flohen wir auf den nahen Turm doch stand er
schief & knarzte bei jedem Schritt ein kleines
Kind schrie an der Hand seiner Mutter doch sie
führte den Sohn bis unter das Dach praller Knospen

über die steinigen Wege ratterte die Bahn & lieferte
die Gäste am Geothermiekraftwerk ab der Boden
klaffte metertief vor Gischt doch auch an der nahen
Kirche fanden nur die Finger eines Fegefeuers Halt

wir liefen weiter unter rosa Regen der sich schwärzte
niemand kannte unsre Not am reißenden Bach den
zu überqueren nur einem Flughund gelang bevor er
verschwand unter schaukelnden Lichtpunkten.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s