In Winterwinden

Die letzte Wespenleiche auf der Fensterbank
ob diese Vogelspur am Glas dem Wesen galt
bleibt ungebangt doch ziert sie meine Fernsicht
auf das halb verwelkte Hochhaus

gelbes Laub des Ginkgo sank in einer Nacht
entzog sich meinem glasgetarnten Blick
das Laub gekehrt die Astern schädelköpfig
unterm Schlafbaum in der Mauser nur die

Samenhülsen werden bald in Winterwinden
rascheln wenn die Himmelsdecke schwer
und voller Vorbehalt nach Osten dunkelt
während ich noch immer auf dich warte.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s