Fiktionen

Mein Nebeltuch entgleitet mir aus meinen Händen
in den Aufwind eines vielgetönten
Himmelsmosaiks wo es in Fetzen wirbelt
& die offnen Poren zum Erblühen ansetzt

im Stempelbild des kostenschweren Tages
schweben Fiktionen durch den Fensterschlitz
an Regentropfen aufgehängt
Kaldaunen eines stillen Zwiegesprächs

& in den Überresten liegen quervermehrte Zeichen
hallen ungefragt im Gleichschritt
ihre Synchronie lässt keinen Spalt für eine
Leuchtspur der Gedankenkette.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s