Monthly Archives: September 2016

Graue Eminenz

Wellen nur und marginal verkörpert schwelgt die graue Eminenz in Nicklichkeiten strebt nach seinem Willenhimmelsreich das eigentlich nur Überleben heißt in seiner Wellenheimat schwingt der Nabel seiner Welt mediterran im Temperaturausgleich gewunden um die Fahnenstange hoch erhoben flattert das Signal … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Dornenblüt

An einem unvergornen Tag feg ich den Hof bequert von Flügelfenstern dort wo sommers schon das lustgelöste Laub sich in den Ecken stapelt & der Duft des Staubes wühlt Erinnerungen auf an Winderungen haarvergnügt durch enge Gassen wo die Kinder … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Fähre

Die Leinen los wir verlassen das kiesbleiche Ufer vor uns die schillernde Woge gleich Saphiren in einem Rahmen aus Zeitverläufen und der wortgelenkte Widerhall des Himmels unter dem Wolkenvorhang schält sich das ungebeugte Land vom Horizont der Jetztzeit weit zurück … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Endlosmodus

Im Endlosmodus überziehen Cyberangriffe das Augenmaß der Terrorakt wird nicht als Angriff eingestuft die schrumpelige Hülle Demokratia erhält die Todesstrafe und mithin die letzten Reste die darin noch kleben bluten dürfen sie ausbluten nach dem Kniefall soll zwar nachgebessert werden … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Angekommen

Licht in deinen Fenstern und die Wände unbekümmert weiß bis du schon angekommen in den Fluren zwischen hellen Türen und dem Thujagarten erste Stimmen die vertrauter glimmen über Tütenknistern und dem Zücken eines Schlüssels hinter dessen Wohnungstüre du gern deine … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Lawinen

Lawinen überschütten meine pergamentene Nacht was wäre wenn angestachelt von noch mehr Berichten über weitere Exzesse auch die Mutlosen das Messer aus der Lade ziehen den angestammten Heftigkeiten ihren Weg ebnen Nachrichten plötzlich überlaufen die Verzweiflung aus dem Ruder auch … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Rote Linien

Rote Linien die Konturen zwischen meinen Alltagsträumen und dem Kriegsgewimmel draußen vor den Toren wo man Dialekt mit den Akzenten eintauscht wo mittendrin ein Mädchen ganz alleine dasteht ein Schwarz weißbild nur mit roten Linien zwischen Vordergrund und Hintergründigkeiten offne … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment