Fluidum

Wie ehedem an einem Fließgewässer
deine Nudeln wanderten im Gegenwind
im Dreieck hin + her und auf der Gabel
steckte eine dunkle Petersilienfrage

so rollten Münzen hie + da vom Tischlein
deckdich in manch blaue fremde Falten
wir begnügten uns mit Nichtverzehrtem
und mit dem Spurenelementezählen

heute ernten wir was jene Zeit uns vorenthielt
die Sinnentfaltung aus dem Moderkeller
der Enthaltsamkeit doch steckt in diesem
Ehedem das ganze Fluidum des Flusses.

Advertisements

Über noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s