Category Archives: Uncategorized

Lehnwort

Mit meinem Blickmuster such ich das Lehnwort im Lückentext der fließgemaßten Übergänge was einmal ähnlich war verschmolz in Fotoschichten die Betonskulptur ist offenporig und empfangsbereit für Neues und Empfindsames das Wort verlor ich den vergilbten Liebesbrief zwischen zwei Ungereimtheiten beziehungsweise … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Kleines Lied

Ein Grashalmschwingen nur im Windhauch einer wiederholten Melodie erhebt sich das Gebraus der sonderschmalen Gasse schwarz gepflastert endet sie in einem Tempelpark wo hinter einem Wegeschwung an Baumgiganten hundert rote Lampions hängen sirrt die sanfte Melodie von Regenhäusern ab von … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

In die Bäche

Zweistellig gingen die Lenze über den gebogenen Weg zweigeteilt die Spur durch’s Holz auf der wir Platz gefunden unsere Einzelteile von den Schultern zupften wir blätterten uns durch das Gesangbuch mit den unendlich vielen Seiten bis zum Abendläuten das wir … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Unter der Zunge

Das Pantomimenspielchen zwischen unsren Zehenkitzelblicken zergeht irgendwo unter der Zunge wie ein Lauffeuer auf der Jakobsleiter ein altverbackenes Blatt beschwört mysteriöse Hindernisse im Basislager sowie in nahtlos inflammablen Kleidern ein Volontariat als heißes Meer-Instant wir überspringen die Präsenzpflicht zerbrechen hinterrücks … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Kurz nur

Bilder an Girlanden verknüpft mit Zeitfragmenten schwingen wie leicht bewegte Fahnen ich ziehe sie aus einer Hand in die andere stets bereit nur eine Taste zu bedienen damit sie mir erscheinen schon gehe ich auf Jagd auf den entscheidenen Moment … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Pantomimenspiel

Im Zählen meiner Jahre und im Pantomimenspiel mit Missmuttreibern die das ungeliebte Kind der Formengießer mit dem Bade ausschütten und selbstverliebt das eigne Faltenzentum nur zu gern beträufeln höre ich das Quietschen jenes Zaunes zwischen mir und diesen Dämmerfurchen welche … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Uferrauschen

Der obdachlose Nachhall deines Uferrauschens kreist um meinen Seeweg und ich fange ihn mit meiner Hand gleich einem Schmetterling auf Blütenbeutezug noch immer forsche ich nach seinem Innenraum nach seinen Höhlengängen seinen Querverbindungen zu Andershörigkeiten während meine Hände längst die … Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment