Weiche Freude

Zwischen den Sonnen auf der Schwelle vom
Drübenland speit mich die Dunkelheit aus
frühgerufen spielt zum Takt die Wanduhr
das Crash-Becken in meinem Kopf zum
Dauerkonzert der Gedanken schräge Melodien

an den Ufern des Schaumes wächst
aus den Dissonanzen die weiche Freude
auf ruhige Fluten Horizonte die Lachen spiegeln
und ein Faun der die ausgezäunte Landschaft
quert mich an die Hand nimmt und geht.

Advertisements

About noemisell

Ich bewege mich im Bermuda-Dreieck von Gefühlen-Gedanken-Gedichten/Geschichten. Manchmal verschlingt es mich.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s